Vitaminfood Pulvernahrung: Der Ultimative Test

Die Vision von Vitaminfood: ein Nahrungsmittel, das dir alle Vitamine, Mineralien und Nährstoffe bietet – dabei aber weder teuer noch kompliziert ist. Auch Umweltschutz gehört zum Konzept, deshalb ist die Flüssignahrung komplett vegan. Wir haben den Mahlzeitenersatz für dich ausprobiert – schau dir jetzt unsere Vitaminfood-Erfahrungen an!

Tipp: Klick dich direkt zu den Vorteilen und Nachteilen von Vitaminfood im Schnellcheck, wenn du nicht den ganzen Vitaminfood-Test lesen möchtest.


Vitaminfood Pulvernahrung Test

Das Produkt im Test: Vitaminfood-Trinknahrung

Vitaminfood kommt aus dem niederländischen Rotterdam und ist auch durch die Berichterstattung in Magazinen wie Men’s Health oder Elle bekannt geworden. Laut Hersteller stecken 27 Vitamine in der Trinknahrung, dazu natürlich Protein, Kohlenhydrate, ungesättigte Fettsäuren und alle weiteren Nährstoffe, die der Körper braucht.

Mit drei Vitaminfood-Shakes am Tag soll der komplette Ernährungsbedarf eines Erwachsenen abgedeckt werden können.

Sorten und Geschmacksrichtungen

Bei den Geschmacksrichtungen hast du die Wahl zwischen vier Klassikern: Banane, Erdbeere, Schokolade und Vanille.

Vitaminfood Shake Banane
Vitaminfood Review Erdbeere

Inhaltsstoffe und Nährwerte

Laut Hersteller wird Vitaminfood ohne tierische Zutaten und ohne Soja hergestellt. Wichtige Info für Allergiker: Produktionsbedingte Rückstände von Soja und Milch können nicht vollständig ausgeschlossen werden. Vitaminfood ist auch nicht glutenfrei – Grund dafür ist das enthaltene Hafermehl. Zucker, künstliche Süßstoffe und künstliche Farbstoffe werden der Trinknahrung nicht zugesetzt. Die Süße von Vitaminfood entsteht durch den Einsatz von Stevia, einem natürlichen Süßungsmittel, das aus der Pflanze Stevia Rebaudianagewonnen wird.

Inhaltsstoffe anzeigen

  • Tapiokastärke
  • Hafermehl
  • Protein aus braunem Reis
  • Fettpulver aus Sonnenblumenöl
  • Leinsamenmehl
  • Mineralien (Potassium citrate, Calcium carbonate, Sodium phosphate, Magnesium carbonate, Sodium chloride, Iron (II) sulfate, Zinc sulfate, Potassium iodide, Sodium hydrogen selenite, Copper (II) gluconate, Manganese sulfate, Molybdenum, Chromium picolinate)
  • Ballaststoffe
  • Verdickungsmittel Guargummi und Xanthan
  • Aroma (Bananengeschmack)
  • Cholin-Bitartrat
  • Süßungsmittel Stevia
  • Macawurzelmehl
  • Vitamin E (dl-alpha-tocopheryl acetate)
  • Vitamin C (L-ascorbic acid)
  • Niacin (Nicotinamide)
  • Vitamin A (Retinyl acetate)
  • Biotin(D-Biotin)
  • Pantothensäure(Calcium-d-pantothenate)
  • Folsäure (Pteroylglutamic acid)
  • Vitamin B12 (Cyanocobalamin)
  • Vitamin B2 (Riboflavin)
  • Vitamin B6 (Pyridoxine hydrochloride)
  • Vitamin D3 (Cholecalciferol)
  • Vitamin B1(Thiamine mononitrate)
  • Vitamin K (Phylloquinone)
War dieser Artikel hilfreich für dich?
Artikel


100% unserer Leser hat dieser Artikel geholfen (basierend auf 1 Stimmen, 1 Ja und 0 Nein).


Eine Portion Vitaminfood mit 150 Gramm Pulver enthält, je nach Geschmacksrichtung, 672 bis 675 Kalorien. Die Nährwerte von Vitaminfood (Banane) gliedern sich wie folgt auf: Zu 53,9 Prozent besteht die Trinknahrung aus Kohlenhydraten, zu 20 Prozent aus Protein, zu 15,5 Prozent aus Fett und zu 6,7 Prozent aus Ballaststoffen.

Je nach Geschmacksrichtung können die Nährwerte leicht variieren.

Erster Eindruck der Vitaminfood-Trinkmahlzeit

In unserem Vitaminfood-Test haben wir die beiden Geschmacksrichtungen Banane und Erdbeere ausprobiert. Beide werden in einem Kunststoffbeutel geliefert, der sich leicht aufreißen und wieder verschließen lässt. Das Design ist matt, einfarbig und ansprechend. Die wichtigsten Infos stehen auf der Rückseite.

Beim Öffnen riecht die Pulvernahrung neutral und leicht nach Getreide – von Banane oder Erdbeere bis jetzt noch keine Spur. Das Pulver erinnert in Farbe und Konsistenz an Roggenmehl.

Vitaminfood Pulver Test
Vitaminfood Erfahrungen

Zubereitung des Vitaminfood-Shakes

Drei Messlöffel Vitaminfood-Pulvernahrung, 450 Milliliter Wasser, Kuhmilch oder Pflanzenmilch, gut im Shaker schütteln – fertig. Die Zubereitung von Vitaminfood ist unproblematisch, das Pulver löst sich schnell und restlos auf.

Einen kleinen Überraschungseffekt gibt es allerdings. Während des Anrührens wird aus dem neutralen Pulver ein rosafarbener, sehr erdbeerig riechender beziehungsweise ein gelblicher, nach Banane duftender Shake.

Konsistenz und Geschmack

Im Vergleich zu vielen anderen Trinkmahlzeiten ist die Konsistenz von Vitaminfood relativ dünnflüssig und homogen. Es gibt keine kernigen Stückchen oder Fasern. Beim Trinken wirkt der Shake ein wenig sandig im Abgang.

Den Geschmack fanden die meisten von uns in Ordnung, aber nicht spektakulär. Erdbeere und Banane schmeckt man deutlich heraus. Ein paar Teammitgliedern war der Shake zu süß. Der leichte Eigengeschmack des Süßungsmittels Stevia ist ein wenig ungewöhnlich.

Wer Stevia nicht kennt, vermutet vielleicht, dass synthetische Süßstoffe hinzugegeben wurden, denn Vitaminfood hat einen leicht künstlich wirkenden Nachgeschmack. Tatsächlich ist Stevia aber ein natürliches Süßungsmittel. Viele Menschen gewöhnen sich an den typischen Stevia-Geschmack und empfinden ihn nach kurzer Zeit als angenehm.

Bekömmlichkeit und Sättigungsfaktor

Die Bekömmlichkeit von Vitaminfood bewerten wir als sehr gut. Da die Trinknahrung relativ dünnflüssig ist, wirkte sie bei einigen von uns nicht ganz so sättigend wie dickflüssige, kernige Shakes. Dieser Effekt kann aber rein psychologisch sein.

Alltagstauglichkeit von Vitaminfood-Trinkmahlzeit

Vitaminfood wurde als schneller, unkomplizierter Mahlzeitenersatz entwickelt – ähnlich wie Astronautennahrung. Das Konzept geht auf: Die Pulvernahrung lässt sich gut zubereiten und ist absolut alltagstauglich.

Kosten von Vitaminfood-Pulvernahrung

Nach eigenen Angaben war es der Antrieb von Vitaminfood, eine gesunde und hochwertige Vitaminmahlzeit zu entwickeln, die nicht viel kostet. Schauen wir uns die Kosten von Vitaminfood also genauer an.

Wie bei Pulvernahrung üblich, variieren die Preise je nach Umfang deiner Bestellung. Jeder Beutel beinhaltet drei komplette Mahlzeiten. Die kleinste Bestellmenge beträgt sieben Beutel, dafür bezahlst du 62,65 Euro.

Umgerechnet entspricht das 2,98 Euro pro Mahlzeit. Am günstigsten ist der Vorratspack mit 60 Beuteln für 499,41 Euro. Das klingt natürlich nach ziemlich viel Geld, umgerechnet auf die einzelne Mahlzeit zahlst du dabei aber nur noch 2,77 Euro. Im Vergleich zu anderen Produkten ist die Ersparnis bei größeren Bestellmengen  allerdings nicht ganz so groß.

Vitaminfood Zubereitung

Vorteile und Nachteile von Vitaminfood im Schnellcheck

Hier ist unsere Vitaminfood-Bewertung im Schnellcheck:

Vorteile Nachteile
Leichte und schnelle Zubereitung Eher hochpreisig
Frei von Zuckerzusatz Auch bei großen Bestellmengen wenig Ersparnis
Ohne künstliche Süßstoffe Geschmack nicht jedermanns Sache
Ohne künstliche Farbstoffe Kann Spuren von Soja und Milch enthalten
Vegan Nicht glutenfrei
Hochwertige Inhaltsstoffe  
Verschiedene Geschmacksrichtungen  

Wann ist Vitaminfood die richtige Pulvernahrung für dich?

  • Wenn du eine vegane Trinkmahlzeit bevorzugst.
  • Wenn du keine künstlichen Süßstoffe oder zugesetzten Zucker in deinem Mahlzeitenersatz möchtest.
  • Wenn du lieber dünnflüssige, homogene Flüssigmahlzeiten ohne Stückchen trinkst.
  • Wenn dich der typische Stevia-Geschmack nicht stört.

Alternativen zu Vitaminfood

  • Wenn du eine günstige Trinknahrung suchst, solltest du dir Mana ansehen.
  • Wenn du eine glutenfreie Flüssigmahlzeit suchst, könnte Huel Glutenfrei das richtige für dich sein.
  • Wenn du einen eher kernigen und dickflüssigen Shake als Trinkmahlzeit möchtest, ist Bertrand vielleicht eine gute Wahl.
Vitaminfood Astronautennahrung Schokolade
Vitaminfood Flüssignahrung Vanille
War dieser Artikel hilfreich für dich?
Artikel
100% unserer Leser hat dieser Artikel geholfen (basierend auf 1 Stimmen, 1 Ja und 0 Nein).